Immer mehr Bankkunden in Deutschland entscheiden sich dazu, ein Unterkonto zu eröffnen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was ein Unterkonto ist, was Sie bei der Eröffnung unbedingt beachten sollten und ob sich ein Unterkonto bei der Sparkasse für Sie lohnt. Zudem stellen wir Ihnen das kostenfreie Girokonto der Comdirect vor, welches eine hervorragende Alternative zum Unterkonto der Sparkasse darstellt.

  Inhalt:

1. Sparkasse Unterkonto wichtige Informationen
2. Kostenlose Alternative zum Unterkonto Sparkasse
3. Zusammenfassung und Fazit

1. Sparkasse Unterkonto wichtige Informationen

Immer mehr Verbraucher interessieren sich für ein Unterkonto Sparkasse. Damit haben Sie die Möglichkeit, eine klarere Trennung ihrer Finanzen vorzunehmen. Das Unterkonto Sparkasse kann beispielsweise als Haushaltskonto, als Steuerkonto, als Mietkonto oder als Sparkonto genutzt werden. Auf diese Weise können Ihre Kosten voneinander getrennt-, klarer strukturiert- und übersichtlicher gestaltet werden.

Was ist ein Unterkonto und warum ist es sinnvoll?

Im Allgemeinen gibt es zwei unterschiedliche Arten von Unterkonten. Ein Unterkonto kann entweder als zusätzliches Girokonto oder auch als Tagesgeldkonto angelegt werden. Sollten Sie Ihr Unterkonto als Tagesgeldkonto nutzen wollen, haben Sie den Vorteil, dass Sie Zinsen für Ihr Kontoguthaben erhalten. Aus diesem Grund eignet sich das Unterkonto als Tagesgeldkonto sehr gut zum Sparen. Darüber hinaus muss Ihnen bewusst sein, dass ein Tagesgeldkonto nicht für den Zahlungsverkehr zugelassen ist. Das heißt, dass Sie mit dieser Art von Unterkonto keine finanziellen Transaktionen wie Überweisungen, Bareinzahlungen oder Barabhebungen durchführen können.

In der Regel eröffnen Verbraucher ein Unterkonto, welches Sie als zusätzliches Girokonto nutzen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, wie gewohnt am Zahlungsverkehr teilzunehmen und Sie sind in der Lage, alle finanziellen Transaktionen ganz normal durchzuführen. Die meisten Verbraucher eröffnen ein Unterkonto, weil sie auf diese Weise eine bessere Übersicht über ihre Finanzen erlangen wollen. Aus diesem Grund ist ein Unterkonto vor allem für Partnerschaften, für Ehen, für Vereine, für Vermieter, für Gewerbetreibende, für Selbstständige, für Privatpersonen oder auch für Wohngemeinschaften geeignet.

Lohnt es sich, ein Unterkonto bei der Sparkasse zu eröffnen?

Prinzipiell ist es nicht möglich, ein Unterkonto Sparkasse einrichten zu lassen. Die Sparkasse bietet Ihnen lediglich die Option, ein Zweitkonto Sparkasse zu eröffnen. Unser unabhängiges Expertenteam rät Ihnen jedoch aus unterschiedlichen Gründen von der Eröffnung eines zusätzlichen Kontos bei der Sparkasse ab.

Hauptgrund, warum wir Ihnen nicht dazu raten, ein Unterkonto Sparkasse anlegen zu lassen, ist die Tatsache, dass das Sparkasse Unterkonto im Vergleich zu vielen anderen Banken sehr kostenintensiv ist.

Darüber hinaus hat der Service der Sparkasse in den letzten Jahren stark nachgelassen und die Leistungen haben sich drastisch verschlechtert. Noch vor wenigen Jahren war die Sparkasse eine der besten Banken in Deutschland und hatte aufgrund des großen Filialnetzes kaum Konkurrenz. In den letzten Jahren hat die Sparkasse ihre Kapazitäten stark zurückgefahren, hat zahlreiche Filialen geschlossen sowie Mitarbeiter entlassen. Das hat zur Folge, dass die Möglichkeiten, finanzielle Transaktionen durchzuführen, für Sie als Kunde immer weiter zu eingeschränkt werden.

Des Weiteren muss erwähnt werden, dass zusätzlich zu den hohen Kontoführungsgebühren viele Serviceleistungen, wie das Erstellen von Kontoauszügen oder das Überweisen von Geldern im Online-Banking extra vergütet werden müssen.

Aus diesen Gründen sind unsere Experten der Meinung, dass das Unterkonto Sparkasse keine sinnvolle und geeignete Wahl für Sie ist. Der Finanzmarkt bietet deutlich attraktivere Alternativen.

Kosten und Gebühren Sparkasse Unterkonto

In Deutschland gibt es über 400 verschiedene Sparkassen. Da die Sparkasse dem Regionalprinzip unterliegt, ist jede Sparkasse eine selbstständige Bank mit unterschiedlichen Kostenstrukturen. Aus diesem Grund kann die Frage nach den Kosten und Gebühren nicht pauschal beantwortet werden. Prinzipiell müssen Sie für ein Unterkonto Sparkasse jedoch mit mindestens 5 – 10 EUR Kontoführungsgebühren pro Monat rechnen.

Zusätzlich zu den Kontoführungsgebühren fallen Extrakosten für weitere Serviceleistungen wie Barauszahlungen, Bareinzahlungen, Überweisungen oder das Erstellen von Kontoauszügen an.

Anleitung Sparkasse Unterkonto anlegen

Wie bereits erwähnt, ist es nicht möglich, ein Sparkasse Unterkonto zu eröffnen. Jedoch möchten wir Sie an dieser Stelle gern darauf aufmerksam machen, dass auch der Kontoeröffnungsprozess für ein Sparkassen Zweitkonto sehr aufwendig ist.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Banken, müssen Sie bei der Sparkasse einen Termin in einer Filiale vereinbaren und können Ihr Konto nicht einfach und bequem online eröffnen. In den meisten Fällen müssen Sie sehr lange auf einen Termin warten und sind bei der Terminauswahl wenig flexibel, da die Berater der Sparkasse sehr viele Kunden betreuen.

Sollten Sie dennoch einen Termin vor Ort wahrnehmen, müssen Sie sich darauf einstellen, dass die Eröffnung eines Zweitkontos bei der Sparkasse sehr umständlich ist und bis zu zwei Stunden Ihrer Zeit in Anspruch nehmen kann. Darüber hinaus versuchen die Vermittler der Sparkasse Ihnen oftmals zusätzliche Produkte wie Versicherungen oder Bausparverträge zu verkaufen, was sehr lästig sein kann.

2. Kostenlose Alternative zum Unterkonto Sparkasse

Das Girokonto der Comdirect bietet Ihnen eine hervorragende Alternative zur Sparkasse und lässt sich ideal als Unterkonto oder als Zweitkonto verwenden.

Die Comdirect bietet Ihnen ein dauerhaft kostenloses Girokonto. Die Kontoführung ist ohne Wenn und Aber gebührenfrei, ohne dass Sie dafür jegliche Voraussetzungen wie einen Mindestgeldeingang erfüllen müssen.

Als Kunde der Comdirect erhalten Sie eine gebührenfreie Girokarte. Mit dieser Girokarte können Sie an allen 9.000 Geldautomaten der Cash-Group absolut kostenfrei Bargeld abheben. Zur Cash-Group gehören unter anderem die Commerzbank, die Postbank, die Deutsche Bank sowie die HypoVereinsbank.

Auf Wunsch erhalten Sie darüber hinaus eine dauerhaft kostenfreie Visa Kreditkarte. Mit der Visa Kreditkarte können Sie an allen Geldautomaten im Ausland völlig gebührenfrei Bargeld abheben. Dabei ist es egal, in welchem Land oder auf welchem Kontinent Sie sich befinden. Abhebungen sind in jeder Währung kostenlos.

Mit der Visa Kreditkarte haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, weltweit gebührenfrei zu bezahlen. Auf diese Weise können Sie Ihre Rechnungen für Hotels, Flüge, Mietwagen oder Restaurantbesuche einfach und bequem bezahlen, ohne dass Sie mit zusätzlichen Gebühren rechnen müssen.

Da die Comdirect eine Tochtergesellschaft der Commerzbank ist, haben Sie die Möglichkeit, alle 1.200 Filialen der Commerzbank in ganz Deutschland vollumfänglich zu nutzen. Das bedeutet, dass Sie Ansprechpartner vor Ort haben, welche Ihnen bei Fragen jederzeit kompetent weiterhelfen können.

Außerdem können Sie als Kunde der Comdirect sowohl Banknoten als auch Kleingeld völlig kostenfrei auf Ihr Konto einzahlen. Dafür können Sie entweder einen der zahlreichen Einzahlautomaten der Commerzbank nutzen oder Sie wenden sich an die Mitarbeiter des Bankschalters der Commerzbank, um Einzahlungen vornehmen zu können.

Die Comdirect verfügt ebenfalls über ein mehrfach ausgezeichnetes Online-Banking, welches sehr einfach zu bedienen ist. Zudem gilt es als eines der sichersten Online-Bankings in Deutschland.

  Girokonto der Comdirect

  Dauerhaft kostenlose Kontoführung

  Hervorragend geeignet als Unterkonto oder als Zweitkonto

  Dauerhaft kostenfreie Girokarte sowie Visa Kreditkarte

  Weltweit gebührenfrei Bargeld abheben

  Kostenlos Banknoten sowie Kleingeld einzahlen

  Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Sparkasse Unterkonto Alternative ComdirectComdirect bestes Girokonto
zum Girokonto der Comdirect

3. Zusammenfassung und Fazit

Leider können wir Ihnen das Unterkonto Sparkasse aufgrund der mangelhaften Leistungen nicht empfehlen.
Einerseits sollte ein Unterkonto kostenfrei sein, was beim Sparkasse Unterkonto aufgrund der hohen Gebühren nicht gegeben ist. Andererseits haben sich die Serviceleistungen der Sparkasse in den letzten Jahren erheblich verschlechtert, was für Sie als Kunde nur von Nachteil sein kann.

Das dauerhaft kostenlose Girokonto der Comdirect hingegen eignet sich hervorragend dazu, um es als Unterkonto oder als Zweitkonto zu nutzen. Die Comdirect bietet ein nahezu perfektes Girokonto mit ausgezeichneten Serviceleistungen, welche für Sie alle absolut kostenlos sind. Im direkten Vergleich schneidet die Comdirect wesentlich besser ab und unser kompetentes Expertenteam spricht für die Comdirect eine ganz klare Empfehlung aus.